Für die Kinder

Für die Kinder

Biologisch ist es doch ganz einfach: Der Mensch lebt, produziert Nachkommen und dann verlässt er die Erde wieder.
Aber vorher hat er noch einiges zu tun mit seinen Kindern, denn die nächste Generation sollte ja immer ein bisschen besser sein, als die vorherige. Sonst macht das alles ja kein Sinn.

Wenn man es so einfach betrachtet, dann haben wir hier auf der Erde nur ein Ziel: Unsere Kinder so gut es geht bei ihrer Entwicklung zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass sie eine bessere Version werden die in Zukunft die Welt überlebensfähig machen.

Natürlich kann man das auch ein bisschen anders sehen und auch ich bin mit diesen Gedanken nicht so ganz zufrieden, weil ich glaube es gibt noch einen anderen Grund warum wir hier auf Erden sind.
Die Generation weiter zu führen und zu verbessern sehe ich schon als wichtig an, aber ich glaube es ist nicht Alles.
Denn auch die aktuelle Generation hat hier auf Erden seine Berechtigung und sollte so viel Gutes tun, wie sie kann.

Aber meine anderen Gedanken mal weggelassen.
Wenn ich nur diese biologische Entwicklung anschaue, dann frage ich mich schon, was gebe ich denn meinen Kindern mit, damit sie sich gut entwickeln.
Was lernen sie von ihrem Papa, was sie später einsetzen können und wovon sie in Zukunft prov können?
Was gebe ich ihnen von meiner ganz eigenen Art und Denkweise ab mit der sie zukünftig in die Welt schreiten?

Und aus diesem Grund habe ich das bloggen wieder begonnen.
Ich möchte meinen Kindern zeigen, wer ihr Vater ist und irgendwann war und meine bestimmte Denkweise über diese Welt festhalten.
Denn viele Dinge können und wollen sie noch nicht verstehen, aber was ist, wenn ich später nicht mehr da bin? Was ist, wenn ich früher diese Erde verlassen muss, als ich vorhabe?