Arnold Schwarzenegger: Meine Gedanken zum Interview

Arnold-Schwarzenegger
Hier erscheint vielleicht bald Werbung

Ich habe gestern ein Video gesehen, welches mir von YouTube vorgeschlagen wurde und manchmal hat YouTube wirklich recht und die Videos passen zu mir. Wie in diesem Fall.

Dieses Video war ein Interview mit Arnold Schwarzenegger und dem Journalisten Günther Ziesel. Und was soll ich sagen, dieses Video hat mich echt überrascht.
Ich hatte mich nie so wirklich mit der Person “Arnold Schwarzenegger” auseinandergesetzt, aber nach diesem Interview musste ich einfach ein bisschen forschen.

Super Interview von Arnold Schwarzenegger

Natürlich ist Schwarzenegger kein Engel, der vom Himmel gefallen ist und natürlich hat auch dieser Mensch ein paar Fehler gemacht, aber ich habe doch sehr viele Punkte die mich wirklich von dieser Person überzeugt haben. Diese Punkte will ich dir hier kurz vorstellen und meine Meinung dazu schreiben.

Anfangen möchte ich mit diesem Zitat:

Du darfst nicht auf die Nein-Sager hören

Schwarzenegger war mir schon länger als eine Motivations-Person bekannt und auch hier spürt man die Energie, die von diesem Mann ausgeht.
Er erzählt das noch nicht mal als Angeber, sondern ganz klar und als eine Selbstverständlichkeit wie er mit viel Fleiß und Freude an seinem Bodybuilding erfolgreich wurde.
Ich finde er hat Recht wenn er sagt, man solle nicht auf die Nein-Sager hören und trotzdem sein Ding durchziehen.
Schwarzenegger ist aber auch so ehrlich und sagt, dass sein Erfolg nicht nur sein Verdienst ist, sondern er ehrt jede Person die bei seiner Karriere eine Rolle gespielt hat und hebt sich somit ab von vielen anderen Motivationstrainern, die in wenigen Wochen alleine ein Millionenbusiness aufgebaut haben.

Als Du und ich aufwuchsen, war es selbstverständlich, dass beide Eltern da waren… – … es kümmerte sich also den ganzen Tag jemand um die Kinder

Hier spricht er etwas ganz entscheidendes an.
Er wuchs in einer echten Familie auf und das gab ihm die Kraft für seinen weiteren Weg, wie auch immer der aussehen sollte.
Diese Familiensituation, von der Arnold hier spricht, kommt in unserer Gesellschaft leider nicht mehr oft vor.
Wir als Familie versuchen so gut und so oft es geht für unsere Kinder da zu sein und mit ihnen zu sein, denn sie werden so schnell groß und dann brauchen sie uns hoffentlich nicht mehr dringend weil sie die Kraft bekommen haben, auf eigenen Beinen zu stehen.
Oft erlebe ich Kinder, die den ganzen Nachmittag auf sich alleine gestellt sind, die nicht behütet und nicht in Grenzen gehalten werden.
Sie sind die meisten Zeit frei und können doch noch nicht mit dieser Freiheit umgehen. Ich bin froh, dass Personen wie Arnold Schwarzenegger solche Themen anspricht, denn solche Probleme beeinflussen unsere Zukunft.

Ich fürchte mich nicht vor einem Misserfolg, denn jene die sich fürchten, bewegen sich auch nicht.

Ein sehr weiser Satz und doch manchmal für mich nicht einfach umzusetzen, weil ich einfach oft zu viel nachdenke. Aber das ist ein anderes Thema…
Ich denke auch, dass wir viel mehr wagen sollten, viel mehr Mut haben sollten, Dinge zu tun, die uns erfüllen, die gut für die Welt sind.

Wir müssen der nächsten Generation die Welt besser übergeben, als wir sie übernommen haben. So einfach ist das.

Auch diesen Punkt finde ich sehr wichtig und bin der gleichen Meinung, dass wir viel dafür tun müssen, die Fehler der letzten Jahre wieder auszugleichen.
Ich werde demnächst auch noch ein Artikel über das Thema Umweltschutz schreiben. So wie ich die Situation einschätze.
Aber das eine Person in Schwarzeneggers Position darüber nachdenkt finde ich sehr gut und traurig, dass es so eine Seltenheit ist.

Ich möchte, dass auch der intellektuell Beeinträchtige die gleiche Chance hat, einen guten Job zu bekommen.

Ja, ja, Gleichstellung ist schön und gut, aber wir sind einfach verschieden.
Aber ich glaube er meint das auch anders, als es im ersten Satz rüber kommt.
Ich glaube er meint wir sollten die Fähigkeiten jedes Einzelnen schätzen und fördern. Und das finde ich sehr gut.
Denn dann braucht man nicht unbedingt auf einen gut bezahlten Job zu streben, sondern wird wertgeschätzt egal was man macht, weil man es gut macht. (Stichwort bedingungsloses Grundeinkommen, aber dazu gibt es noch extra Artikel)

… an welchem Punkt werden Maschinen ein Ich-Bewusstsein haben?

Gute Frage, aber ich glaube über das Ich-Bewusstsein der Maschinen brauchen wir uns erstmal keine Sorgen zu machen.
Meiner Meinung nach wird es in Zukunft aber immer schwerer die Verantwortung zu finden.
Keiner möchte mehr Verantwortung übernehmen und die Maschinen bekommen sehr viel davon. Wer aber muss dafür gerade stehen, wenn etwas schief gelaufen ist?

.. es ist wichtig, dass man auch Erfolg hat im privaten Leben.

Das sehe ich zu 100% genau so und nicht anders.
Ich kenne viele erfolgreiche Leute, die privat aber leiden.
Da bin ich lieber etwas ärmer und kann mich auf eine liebevolle, stützende Familie verlassen. Und meine Familie kann sich auf mich verlassen.
Und dieses Gefühl zu geben ist für mich sehr viel wert.

Und dann möchte ich noch kurz etwas über die Kommentare schreiben, denn diese sind so typisch für unsere Zeit.
Viele positive Kommentare, aber dann auch immer wieder Kritik zu seiner Sprache. Es wird sich beschwert, dass erst auf deutsch geredet wird, dann englisch und zum Schluss wieder deutsch. Leute hört endlich auf, an Allem etwas zu kritisieren. Nehmt es doch einfach so, wie es ist, oder macht es besser.
Und hier gibt es das ganze Interview auch noch ohne Synchron-Stimme: https://youtu.be/niQbE1XrhAg

Vielen Dank für das Lesen und wenn du mit mir darüber diskutieren möchtest, kannst du das gerne hier auf facebook tun:
https://www.facebook.com/PhilippRichardnet/posts/2958741227484785

Liebe Grüße
PR

Share this / Teile diesen Beitrag:
Hier erscheint vielleicht bald Werbung