• paul-und-lisa-words

    DAS LICHT (Kinderbuch)

    Es ist soweit: Mein erstes Buch steht in den Startlöchern und wird die nächsten Tage fertig.
    Ich werde in den kommenden Tagen noch ein paar Infos darüber veröffentlichen.

    Um Dir schon einen ersten Eindruck zu geben, gibt es hier einen Auszug vom ersten Kapitel.

    DAS LICHT – Auszug aus Kapitel 1
    1. DAS DORF

    Paul lebte in einem kleinen Dorf, in einem Königreich voller wunderbarer Wesen. Es gab dort Drachen, Zwerge, Elfen aber auch Dinge, die es bei uns gibt, wie Autos, Taschenlampen, oder Handys. Paul lebte mit seiner Familie in einer kleinen Wohnung. Er ging sehr gerne raus vor die Türe, um sich mit anderen Kindern zu treffen.
    Am liebsten traf er sich mit seiner Freundin Lisa.
    Paul war 3 Jahre jünger als Lisa, aber das machte den beiden nichts aus. Sie waren unzertrennlich und es gab kaum eine Zeit, in der sie nicht zusammen waren.
    Oft waren sie draußen, liefen durch die Straßen, beobachteten die anderen Menschen, oder erzählten sich gegenseitig Geschichten.

    Alle Kinder waren glücklich, weil ihre Eltern glücklich waren und niemand musste sich beschweren, oder einen anderen ärgern, weil alle nur das machen mussten, was ihnen Spaß machte. Das hatte vor einigen Jahren der König befohlen, weil er wollte, dass die Leute, die in seinem Land leben, glücklich sind.

    Doch eines Tages merkten die Kinder, dass ihre Eltern nicht mehr so gut gelaunt waren. Sie beschwerten sich oft, oder saßen traurig in der Wohnung und machten nichts mehr was ihnen Spaß machte. Die Kinder sprachen mit ihren Eltern darüber und auch sie merkten, dass es ihnen nicht mehr so gut ging, wie vor einiger Zeit.

    Da gingen die Erwachsenen zu ihrem König und fragten was los sei. Der König antwortete: „Auch ich merke, dass ich nicht mehr so lustig bin. Ich bin oft schlecht gelaunt. Aber wir können nichts tun. Meine Ratgeber sind schon unterwegs, um herauszufinden woran es liegt.“



  • Share this / Teile diesen Beitrag:
  • Werbung
  • DAS LICHT (Kinderbuch)